Schlagwort-Archive: Lager

SFVS-Segelfluglager 2020

Alpines Segelfluglager – Flugplatz Münster
Dauer: 04.07. – 15.08.2020
Information und Online-Anmeldung: www.flugplatzmuenster.ch

Frühjahrs-Segelfluglager – Flugplatz Nötsch (Österreich)
Dauer: 25.04. – 09.05.2020; Lagerleitung und Fredi Stauffiger, Weiermattweg 31, 4452 Itingen, SG Basel Fricktal; Auskünfte: astauffiger@hispeed.ch; Information und Online-Anmeldung: www.noetsch.ch; Anmeldeschluss: 31. Januar 2020

Alpines Segelfluglager – Flugplatz Saanen
Dauer: 11.07. – 09.08.2020
Information und Online-Anmeldung: http://www.segelflug-saanen.ch

Frühjahrs-Segelfluglager Valbrembo (Italien)
Dauer: 04.04. – 19.04.2020
Lagerleitung: Daniel Thut, SG Birrfeld; Anmeldung und Daniel Thut, Ackerweg 20, 5103 Möriken; Auskunft: Tel G 079 363 73 63, daniel[a]thut.ch
Bemerkungen: Anmeldung direkt an D. Thut für alle Teilnehmer obligatorisch!
Anmeldeschluss: 28. Februar 2020

Alpines Segelfluglager – Flugplatz Zweisimmen
Dauer: 27.06. – 08.08.2020
Koordination und Ruedi Engeler, SG Olten; Auskunft: Tel/Fax P: 041 280 83 60, ruedi.engeler[a]gmail.com; Lagerleitung: 27.06. – 11.07.2020 SG Basel Fricktal
11.07. – 25.07.2020 SG Birrfeld / Skylark / Thermik
25.07. – 08.08.2020 SG Lenzburg / Obwalden / Olten
Anmeldung: bis 31. Mai 2020 an (Anmeldungen können bei erschöpfter Maximalkapazität je Lagerblock abgewiesen werden); Ruedi Engeler, Fläckehof 6, 6023 Rothenburg oder ruedi.engeler[a]gmail.com

PFT-belastete Erde soll auf Flugplatz Bitburg gelagert werden

Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) plant eine Lagerstätte für PFT-belastete Erde auf dem Gelände des Flugplatzes Bitburg. Umweltschützer kritisieren diese Pläne. Auf dem Flugplatzgelände soll sich nach Angaben der BImA neues Gewerbe ansiedeln. Dafür werde neu gebaut und belastete Erde abgetragen. Wie die BImA mitteilt, sind geeignete Deponien voll oder zu weit weg. Deshalb solle die PFT-Erde vor Ort im Bereich des Flugplatzes gelagert werden. Das Gelände könne mit einer Folie so gesichert werden, dass daraus keine PFT-Schadstoffe mehr ins Grundwasser gelangen können, so die BImA. Per- und polyfluorierte Tenside (PFT) werden heute häufiger unter der Gruppe der per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) zusammengefasst. Nach Angaben des Umweltbundesamtes werden diese Industriechemikalien in vielen Bereichen benutzt, beispielsweise in Löschschaum und Imprägniermitteln. Die Stoffe sind sehr stabil und bauen sich nicht ab. Quelle: ‚SWR.de‚.