Schlagwort-Archive: Landeplatz

Ein See als Flugplatz

Wenn im US-Bundesstaat New Hampshire die Seen zufrieren, hat Paul LaRochelle viel zu tun: Er ist der Betreiber des einzigen zugelassenen Eisflugplatzes in den kontinentalen USA. Die Flugzeuge landen auf der Eisfläche des Winnipesaukee-Sees. Quelle / Video: ‘Braunschweiger Zeitung‘.

Künftig dürfen auch Hubschrauber landen

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat dem Antrag des Luftsportvereins Goch stattgegeben und die Genehmigung für Hubschrauberstarts und -landungen auf dem Sonderlandeplatz Goch-Asperden erteilt. Die Unterlagen des Bescheids, der bereits am 14. Dezember erging, werden vom 25. Januar bis 8. Februar im Besprechungszimmer der Stadt Goch, Markt 2, ausgelegt. Dies ist allerdings nur nach Voranmeldung möglich, montags bis donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr sowie 14 bis 16 Uhr, freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Termine können unter 02823/320-118 vereinbart werden. Zusätzlich stehen der Genehmigungsbescheid und die Anlagen auf der Homepage der Bezirksregierung.

Der Landeplatz in Goch-Asperden wird vom Luftsportverein Goch genutzt. Bisher war er für Segelflugzeuge, Motorsegler, Flugzeuge (bis 2000 Kilogramm), Ultraleichtflugzeuge und Ballone zugelassen. Mit der Genehmigung kommen nun Hubschrauber bis 2000 Kilogramm dazu. Der Betrieb ist auf Sichtflug bei Tag ausgelegt, die Betriebszeiten liegen zwischen 6 und 22 Uhr. Um die Belastungen für Anwohner zu minimieren, legt die Genehmigung für den Hubschrauberbetrieb fest, dass nicht mehr als vier Flugbewegungen pro Tag, nicht mehr als 32 im Monat und höchstens 176 im Jahr zulässig sind. Jeder Start und jede Landung gelten dabei als eigene Flugbewegung. Quelle: ‘NRZ.de‘.