Nur ‘Take-Away’ am Flugplatz Bienenfarm

Nachdem am Flugplatz Bienenfarm aufgrund der Corona-Pandemie alle für 2020 geplanten großen Flug- und Publikumsveranstaltungen abgesagt und auf 2021 geschoben werden mussten, öffnet ab Freitag, 1. Mai, die Gaststube mit einem kleinen “Auf-die-Hand”-Angebot. Freitags bis Sonntags und an Feiertagen von 11 bis 21 Uhr ist eine kleine Auswahl aus warmen und kalten Getränken, sowie süßen und deftigen Speisen für Ausflügler, Fahrradfahrer und andere “Vorbeifahrende” im Angebot. Der Flugplatz Bienenfarm wird seit 2017 zu einem Hotspot für Oldtimer-Flugzeuge entwickelt. Als “Fliegendes Museum” sind hier vor allem Flugzeuge aus dem 1930er bis 1950er Jahren am Boden und in der Luft zu bewundern. Schon im Laufe des Winters wurde der Biergarten neu angelegt und in die Gastro-Infrastruktur investiert. Nachdem nun der Veranstaltungskalender zwangsweise ausfällt, will man das Jahr 2020 für weitere Baumaßnahmen und Modernisierungen nutzen. So wird im Zeitraum von Mai bis September eine neue Flugzeughalle als Ausstellungsfläche für die vielen historischen Flugzeuge am Platz entstehen und weitere, eigentlich für die nächsten Jahre geplanten Baumaßnahmen werden vorgezogen. Der Oldtimer-Flugplatz Bienenfarm liegt unweit des Havelland-Radweges. Wer das Wochenende für eine Fahrradtour nutzt, der kann auf dem Flugplatz bei Paulinenaue alles für ein stilvolles Picknick im Grünen bekommen. Quelle: ‘moz.de‘.

Kommentar verfassen