Bruchlandung mit Segelflugzeug

Ein Pilot aus Amberg hat die Bruchlandung mit seinem Segelflieger am Sonntag mit leichten Verletzungen überstanden. Der Flieger war im Straßengraben neben der B15 aufgeschlagen und wurde dabei komplett zerstört. Bei der Bruchlandung seines Segelflugzeugs im Landkreis Neustadt an der Waldnaab ist am Sonntag der Pilot leicht verletzt worden. Der 48-Jährige war offenbar in Amberg zu einem Rundflug gestartet und hatte dann den Aufwind verloren, wie die Polizei in Neustadt am Montagmorgen auf Anfrage mitteilte. Der anschließende Versuch des Piloten, eine sogenannte Außenlandung auf einem freien Feld durchzuführen, missglückte. Stattdessen schlug das Segelflugzeug nahe der Ortschaft Eppenreuth unmittelbar neben der Bundesstraße 15 auf dem Boden auf.

Pilot leicht verletzt
Dabei zog sich der Pilot leichte Verletzungen zu. Er wurde zur Beobachtung ins Klinikum Weiden gebracht. An dem Segelflieger entstand bei der Landung im Straßengraben der Polizei zufolge Totalschaden. Die Bundesstraße 15 war am Sonntag während der Bergungsarbeiten zeitweise gesperrt. Quelle: ‘Bayerischer Rundfunk‘.

Kommentar verfassen