US-Fliegerlegende Chuck Yeager ist tot

Der US-Fliegerveteran und ehemalige Testpilot Charles Elwood „Chuck“ Yeager, der 1947 als erster Mensch mit einem Flugzeug die Schallmauer durchbrach, ist tot. Er starb am Montag im Alter von 97 Jahren, wie seine Frau Victoria auf dem offiziellen Twitteraccount Yeagers mitteilte. „Amerikas größter Pilot“ sei gestorben, schrieb Yeagers Gattin. Er hinterlasse ein unvergessliches Erbe von „Stärke, Abenteuer und Patriotismus“. Yeager war im Zweiten Weltkrieg Flieger und blieb nach dem Kriegsende als Testpilot in der US Air Force. Am 14. Oktober 1947 unternahm er mit dem raketengetriebenen Flugzeug Bell Aircraft X-1 den Rekordflug. Er erreichte eine Geschwindigkeit von 1125 km/h und durchbrach damit die Schallmauer. Auch später erreichte Yeager als Flieger noch weitere Bestmarken. Der Schriftsteller Tom Wolfe setzte Yeager sowie anderen Piloten und US-Raumfahrern mit dem Roman „The Right Stuff“ (deutscher Titel „Die Helden der Nation“) 1979 ein literarisches Denkmal. Das Buch wurde vier Jahre später verfilmt, wobei Sam Shepard die Rolle von Chuck Yeager spielte. Quelle: ‘Tagesspiegel‘.

Kommentar verfassen