Zaun um Senne-Flugplatz steht

Er war umstritten und ein Politikum in Bad Lippspringe – doch das hat die britische Militärverwaltung nicht davon abgehalten, ihn zügig umzusetzen. Der Zaun rund um das Flugplatzgelände nahe der Bundesstraße 1 ist praktisch fertiggestellt. Die Briten hatten sich über Vandalismus beklagt und beschlossen daher, über eine Strecke von knapp 2,8 Kilometer einen grünen Stabmattenzaun ziehen, der 2,30 Meter hoch werden sollte. Wie mittlerweile bestätigt ist, soll der Flugplatz künftig auch wieder genutzt werden, zumindest im Rahmen von Militärübungen in der Senne. Laut Army-Sprecher Mike Whitehurst könnte er als Start- und Landeplatz für Hubschrauber dienen. Keineswegs sei aber ein Ausbau des Flugfeldes geplant. Weil es sich um eine Grasbahn handele, sei diese für Jets sowieso nicht geeignet. Eventuell könne das Gelände auch für den Aufbau eines Feldlazaretts im Rahmen eines Manövers genutzt werden. Quelle: ‘NW.de‘.

Kommentar verfassen