Unlimitierte Freude

Die Bilder ähneln sich zwar jedes Jahr und doch sind sie immer einzigartig: Wenn die Kinder bzw. Jugendlichen nach der Landung aus dem Segelflugzeug steigen oder gehoben werden, stecken sie mit ihrem glücklichen Strahlen an. Ihre Freude ist ein Riesen-Lohn für die 50 bis 60 Helfenden, allen voran die Piloten, die auch heuer wieder einen Segelflugtag für behinderte Kinder möglich machten. Was 2009 aus einer Anregung durch französische Segelflug-Piloten („Bürger des Himmels“ – „les citoyen du ciel“) begann, wird seither jährlich am letzten Feriensonntag am Flugplatz Linz-Ost wiederholt. Alle Jahre kommen dadurch etwa 50 Kinder und Jugendliche mit Behinderung in den Genuss schwerelosen Schwebens über die Donau am Westhang des Pfenningbergs. Mit ihnen feiern die begleitenden Angehörigen und Freunde mit. Es gibt auch am Boden neben Bastel- und Spielangeboten viel zu genießen: Gegrilltes, selbstgebackene Kuchen, Pofesen, Getränke … Spenden von Firmen beziehungsweise von Vereinsmitgliedern. Quelle: ‘Volksblatt.at‘.

Kommentar verfassen