Ultraleichtflugzeug stürzt auf Flugplatz

Um 10:30 Uhr wurden am Mittwoch, 07. August 2020, Feuerwehr und Rettungsdienst aus Iserlohn zum Flugplatz Rheinermark alarmiert. Ein Ultraleichtflugzeug war aus ca. 50m Höhe abgestürzt. Nach Angaben der Feuerwehr befanden sich zwei Personen an Bord. Bei einer Person konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Die zweite Person wurde dem Rettungsdienst übergeben. Er übernahm die Erstversorgung. Anschließend erfolgte der Transport in eine Klinik nach Dortmund mit einem Rettungshubschrauber. Die Feuerwehr stellte währenddessen den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Rettungshubschrauber im Einsatz. Seitens der Feuerwehr waren die Berufsfeuerwehr Iserlohn mit einem Rüstzug und die Löschgruppen Hennen sowie Drüpplingsen mit insgesamt 35 Kräften vor Ort. Die Notfallseelsorge kümmerte sich um die Betreuung von Augenzeugen des Unfalls. Quelle: ‘Rettungsdienst.de‘. Foto: ‘Der Westen‘.

Kommentar verfassen