Schlagwort-Archive: weGlide

WeGlide mit Bezahl-Abo

Die Segelflug-online-Plattform “WeGlide” führt ein Bezahl-Abo-Modell ein, um die Weiterarbeit an den ursprünglichen Zielen der online-Plattform finanzieren zu können und eine gern genutzte Segelflug-Webseite zu bauen. Der Segelflug soll insgesamt als Sport gefördert werden, Piloten sollen bei ihrer fliegerischen Weiter-Entwicklung unterstützt werden. Die kostenlose Version und ihre Funktionen soll verbessert werden. WeGlide erwähnt dazu eine 60-Min.-Speed-Auswertung sowie eine Flugphasen-Analyse mit Live-Tracking, Auswertung der Thermikstärke und Gleit-Leistung.

Schön, wenn ein Plan funktioniert…

Die Ostwellenlage hat sich im Verlauf der Woche angekündigt, nachmittags wird gute Wolkenthermik prognostiziert. F-Schlepp ins Murgtal bei nicht mal so viel Wind. Murgtal wie erwartet gut, Hornisgrinde / Hochstraße auch. Weiter südlich war ich bis jetzt noch nie, aber die Skysight-Prognose (und mittlerweile auch TopMeteo) hat seine Genauigkeit schon unter Beweis gestellt. Dafür habe ich am Feldberg kein Steigen gefunden. Gottseidank gibt es aufmerksame Glider-Tracker-Beobachter, die dann via WhatsApp wertvolle Tipps geben können.. (“versuchs mal weiter im Süden”). Hatte die ganze Zeit im Hinterkopf, dass die Welle bald zusammenbrechen könnte, habe deshalb früher gewendet. Dann kam die längste Nullschieberphase meiner Fliegerlaufbahn. Glück, dass irgendwann Nadja in ihrer 26 vorbeikam und das rettende Steigen präzise anzeigen konnte… Nach der Freigabe im Murgtalsektor (im gefühlt 28. Versuch errungen) war’s recht unkompliziert und die Thermik ließ für März nicht zu wünschen übrig. Ein Super-Flug! Quelle: ‘OLC, Jens Kammerer’.

Neu: WeGlide Segmente

WeGlide Segmente ist eine neue Möglichkeit, deine Leistung mit anderen Piloten in deiner Nähe zu vergleichen. Segmente sind beliebte Strecken von einem Start- bis zu einem Zieltor. Alle Piloten werden automatisch für alle Segmente gewertet, die sie während ihrer Flüge passieren.

Wertung
Die Tore sind 30 km breit (15 km zu jeder Seite). Die Differenz zwischen Start- und Zielhöhe wird nach der MacCready-Theorie in die Endgeschwindigkeit eingerechnet. Wenn ein Segment tiefer beendet wird, als es gestartet wurde, gibt es eine kleine Zeitstrafe. Wenn das Wetter sehr schlecht ist und langsam geflogen wird, ist die Zeitstrafe für die gleiche Höhe größer.

Filter
Die verschiedenen Filteroptionen auf WeGlide Segmenten ermöglichen neue Arten von Wettbewerben. Damit kann nach verschiedenen Datumsbereichen (Jahr, Monat, Tage) und nach Vereinen, Flugplätzen oder einzelnen Benutzern gefiltert werden. Es können auch verschiedene Filter kombiniert werden.

In der Segmentübersicht sieht man alle vorhandenen Segmente auf der Karte und auch in der Liste. Bei näherem heranzoomen werden nur die Segmente in der Liste angezeigt, die sich im Kartenausschnitt befinden. Für jedes Segment werden die Distanz, die Anzahl der geflogenen Segmente, das letzte Datum, an dem das Segment geflogen wurde, und die Anzahl der Punkte des Gewinners angezeigt.

Diese Werte passen sich den eingestellten Filtern an, z.B. Wenn wir nach einem Club filtern, zeigt das Flugzeugsymbol an, wie oft das Segment von Mitgliedern des Clubs geflogen wurde. Sieger hinter der Trophäe ist der Pilot des Clubs, der das Segment am schnellsten geflogen ist. Setzen wir einen Filter für eine Saison, passen sich die Zahlen an und wir sehen, wie oft das Segment in dieser Saison geflogen wurde und wer am schnellsten war.

Felix Kries gewinnt zwei Wochen Fliegen in Südafrika

Felix Kries vom Aero-Club Pirmasens hat beim Segelflug-Onlineportal „We Glide“ den Junioren-Förderpreis gewonnen. Dieser beschert ihm zwei Wochen kostenloses Segelfliegen im südafrikanischen Worcester mit einem erfahrenen Coach in einem Arcus T oder Arcus M. Dem 20-Jährigen, der sich als Sportsoldat in Warendorf (bei Münster) intensiv dem Segelfliegen widmen kann, gelangen dieses Jahr Flüge über 700 und 800 Kilometer Luftlinie. Am spektakulärsten war sein Flug vom Flugplatz Pirmasens (Pottschütthöhe) zum Ärmelkanal und zurück. „Sein Rückflug nach Pirmasens endete aufgrund fehlender Thermik im französischen Chambley bei Metz. Dennoch wurden 850 Kilometer im Segelflug zurückgelegt“, berichtet Stefan Keller, der Pressereferent des Aero-Clubs. In solchen Fällen sei der Pirmasenser Jonas Weinkauff gefragt, der dann „mit Anhänger ausrücken muss, um Pilot und Flugzeug zurückzubringen“. Felix Kries (Foto) sei der jüngste Segelfluglehrer in Rheinland-Pfalz. Quelle: ‘Die Rheinpfalz‘.

SFVS goes WeGlide

WeGlide hat sich während des letzten Jahres als Plattform etabliert und erfreut sich grosser Beliebtheit unter jungen Pilot/innen. Der SFVS wird zukünftig eng mit WeGlide zusammenarbeiten.

WeGlide: ein Name, der hält, was er verspricht. WeGlide bietet eine Wertungsplattform für Streckenflüge, wie sie bislang nur von OLC bekannt war. Doch damit ist es nicht getan – einfache Aufgabenplanung und Fluganalyse, Live-Tracking und soziale Features wie z.B. das „liken“ oder kommentieren eines Fluges vereinen viele Bedürfnisse der Pilot/innen auf einer Plattform. Die Grundfunktionalitäten werden gratis, freiwillige Add-Ons wie z.B. die Integration von Wetterprognosen kostenpflichtig angeboten. Dem „We“ in WeGlide wird besonders viel Beachtung zugemessen: aktive Kommunikation auf verschiedenen Kanälen wie z.B. Youtube oder Instagram, eine intelligente Vermarktung des Erlebnis Segelflug fördern den Segelflugsport und das Zusammengehörigkeits-Ggefühl in der Segelfluggemeinde. Wer WeGlide bereits erkundet hat, ist womöglich über den Icon „NSFW“ gestossen. Der SFVS hat beschlossen, den Nationalen Segelflugwettbewerb NSFW zukünftig auf dieser Plattform auszurichten. Per 01.10.21 beginnt die Wertungsperiode des NSFW 2022 auf WeGlide. Bis dahin wird der Probebetrieb ohne Wertung weitergeführt. Die Wertungsperiode 2021 wird wie anfangs Jahr kommuniziert auf OLC beendet. Quelle: ‘SFVS‘.

LSV Rinteln gewinnt Bundesliga

Das letzte Ligawochenende gab ein letztes Mal Gelegenheit, die Geschwindigkeits-Kkonten aufzustocken. Größere Veränderungen an der Spitze brachte dies nicht, aber sehr wohl bei dem Kampf um die Zugehörigkeit zur jeweiligen Liga in der nächsten Saison. Die Vereine im Süden waren meteorologisch im Vorteil, aber auch andernorts konnte gepunktet werden. Der Rundensieg geht an die Königsdorfer, die mal wieder Richtung Südwesten unterwegs waren. Aber es half nicht, die sehr konstanten Sachsen aus Pirna in der Tabelle zu überholen. Diese festigten mit Rundenplatz drei ihren „Vizetitel“. Wie nicht anders zu erwarten, geht der Gesamtsieg an den LSV Rinteln, der trotz einer durchwachsenen Rundenausbeute haushoch den Meistertitel erringt. Herzlichen Glückwunsch! Brandenburg erzielt ungefährdet den vierten Gesamtplatz. Mit Rundenplatz sieben lösen die Piloten aus Schwäbisch Gmünd das Ticket in die 1.Liga. Damit ist die Einführungssaison zur neu gestalteten DMSt Geschichte. Im nächsten Jahr wird ja bekanntlich in 1.,2. und Regionalliga differenziert und auch eine Punktewertung eingeführt werden.

Die Rückmeldungen zum neuen Format, das vom DAeC in Kooperation mit WeGlide ins Leben gerufen wurde sind größtenteils positiv. Die Möglichkeit des neuen Streckenbonus erlaubt es auch große, flächige Strecken zu fliegen und damit zu punkten, was mit einer reinen Speedwertung schwieriger ist, da die hohen Geschwindigkeiten meisten bei linienartigen Flügen (Hänge, Alb rauf und runter, Wolkenstrassen etc.) zu Stande kommen. Auch können bis zu sechs Pilot*innen in eine Rundenwertung kommen. Diese positiven Aspekte kompensieren m.E. den geringen Verlust an Übersichtlichkeit. Die Philosophie von WeGlide ist abheben und genießen. Dass beim dezentralen Fliegen keine absolute „Wertungsgerechtigkeit“ erzielt werden kann ist bekannt. Irgendein Vorteil oder Nachteil ist oft im Spiel. Aber ein Blick auf die Top Ten der Gesamtwertung zeigt, von Hamburg bis Königsdorf, bzw. von Pirna bis Dannstadt sind die einzelnen Regionen gut repräsentiert. Quelle: ‘weGlide‘. Foto: ‘rinteln-aktuell.de‘.

DMSt ab 1. Mai

Die Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug (DMSt) wird aufgrund der Corona-Situation nun ab dem 1. Mai 2021 stattfinden. Beginnend mit der Saison 2021 wird der Wettbewerb online über das Portal WeGlide ausgerichtet. Unter weglide.org können Aufgaben deklariert, Flüge hochgeladen und aktuelle Wertungen eingesehen werden. Für Fragen und Anregungen zum Wettbewerb sowie bei Problemen mit dem Meldeportal steht die Kontaktadresse support(a)weglide.org zur Verfügung. Quelle: ‘BUKO‘.

OLC geht mit Neuerungen in die Saison

Aus dem OLC-Newsletter vom 06. März 2021: Es ist gerade mal Anfang März und die Thermik ist schon an. Bereits am Sonntag, dem letzten Februartag, füllten die ersten großen Flüge die OLC-Deutschland-Wertung. Noch aber stehen in der weltweit geführten Gesamtwertung die Flüge von der Südhalbkugel ganz oben. Hier hat sich der OLC erneut als die internationale Wettbewerbsplattform erwiesen. 2655 Piloten haben da mehr als 7200 Flüge gemeldet – vorneweg Australien und Neuseeland. In die Europa-Saison startet der OLC jetzt mit einigen neuen Features, die das Hochladen der Flüge, die spätere Analyse und Vergleiche erleichtern.

Von vielen vermisst, jetzt erneut aktiv: Aus LXNAV-Geräten wie denen der LX9000-Serie können die Flüge wieder direkt ins OLC-Portal geladen werden. Die schon 2014 eingeführte Funktion war aus Datenschutz-Gründen für ein Jahr ausgesetzt. In zwei Wochen haben LXNAV-Nutzer wieder den direkten Meldezugang zum OLC. Und jeder, der seinen Flug erst einmal in SeeYou genauer ansieht und ihn erst dann melden will, kann dies jetzt wieder direkt aus SeeYou heraus.

Der Vergleich der eigenen Streckenwahl und der des Vorankommens fällt nun noch leichter. Bei Aufruf eines Flugs kann jeder unter „Meeting Points“ sofort sehen, wer an einem Tag auf denselben Strecken unterwegs war. Nebenbei: Für die Deutschland-Wertung gab es das schon immer: Die Karte mit allen Flugspuren eines Tages. Der Button steckt oben in der Menüzeile, wo auch Satellitenbilder und Wetter- und Windkarten für den Tag abgerufen werden können.

Mit „Open in SeeYou“ kommt ein für alle frei zugängliches neues Analyse-Tool: Ein Mausklick führt hier aus der OLC-Flugdarstellung in das Analyseprogramm SeeYou. Dort stehen jedem eingeloggten OLC-Nutzer die wichtigsten Auswertefunktionen der Software zur Verfügung.