Schlagwort-Archive: Twin Shark

So werden Sharks gebaut

Werksbesichtigung bei HpH Sailplanes von Stefan Langer: „Was für ein interessanter und langer Tag bei HpH. Am frühen Morgen fuhr ich nach Kutná Hora in der Tschechischen Republik, um die HpH 304 ES für den E2Glide-Wettbewerb abzuholen. Jaroslav überraschte Uli Schwenk und mich mit einem Testflug der neuen Twin Shark, und nach dem Abendessen waren wir eingeladen, einen Blick in seine beeindruckende Fabrik zu werfen. Wir verließen das Werk um 23 Uhr, noch 250 km bis nach Großrückerswalde. Ich bin so dankbar, das alles erlebt zu haben“. Quelle: ‚Stefan Langer‚.

Haie in Hilzingen

Die Shark-Freunde trafen sich dieses Jahr in Hilzingen bei Singen. Die meisten Teilnehmer hatten gemessen am Treffen 2019 in Friesach-Hirt eine etwas kürzere Anreise, nur Hans-Theo und Silke Dekker sowie Gustav und Bettina Remschnig mussten eine lange Reise antreten. Es war schön, dass die meisten Teilnehmer des Meetings 2019 wieder dabei waren. An den ersten drei Tagen zeigte sich die Schwäbische Alp und der Schwarzwald von ihrer besten Seite. Es konnten einige 500er geflogen werden und am Abend blieb genügend Zeit, über die HPH-304 Sharks zu fachsimpeln.

Auf dem Platz waren neun Eigenstarter, ein Jet und der erste Prototyp der Twin-Shark. HPH stellte ihn für das Meeting zur Verfügung. Ernst Oettlis Shark steht seit drei Monaten für den Abnahmeflug im Werk bereit. Leider hat Corona auch das Arbeitstempo des tschechischen Luftamtes gebremst. Ernst wartet immer noch auf die nötigen Papiere und nahm daher als Exot mit einer LS-8 am Treffen teil. Er hat die Gelegenheit genutzt, sich detailliert über die HPH-304 MS zu informieren. Rege wurden Erfahrungen, Tipps und Vorzüge der HPH Flugzeuge diskutiert.

Die nächsten drei Tage meinte es das Wetter dann weniger gut mit uns Segelfliegern. Wir besichtigten Dörfer, Quellen und Burgen. Es zeigte sich, dass die Gegend neben thermisch guten Gebieten viel zu bieten hat. Am Abend lernten wir die lokalen Restaurants schätzen und am Samstag konnten Alp und Schwarzwald nochmals fliegerisch erkundet werden.

Die Kameradschaft war toll und mit vier neuen Teilnehmern gegenüber 2019 ist die Shark-Fan-Gemeinde gewachsen. Das Treffen organisierte Eberhard Oser mithilfe seiner Partnerin Bea. Die Hilzinger-Segelflieger stellten eine perfekte Infrastruktur für das Treffen bereit. Nach dem zweiten Sharktreffen war klar, dass es ein drittes Treffen geben wird. Text von Jürg Hasler. Bild: Südkurier.

Shark-Treffen 2020 in Hilzingen

Am 11. Juli findet auf dem Flugplatz in Hilzingen das zweite Sharktreffen statt. Der Hersteller HpH offeriert Interessierten die Möglichkeit, den neuen Twin Shark auf einem persönlichen Testflug kennen zu lernen, das Flugzeug ist wärend einer Woche in Hilzingen stationiert. Kontakt: Ing. Gustav August Remschnig, Grasdorf 26, 9300 St.Veit an der Glan, Mobile: +43 664 4506777 oder gustav@304shark.info. Webseite: www.304shark.info.

Erstes Shark-Treffen in Friesach-Hirt

Bilder und Text von Heinz Frauenfelder und Jürg Hasler

Vom 10. – 18. August 2019 folgten 9 Shark Piloten der Einladung von Gustav Remschnig, zum ersten Shark Treffen nach Friesach-Hirt (LOKH.)

Unsere Anreise am Samstag verlief mit kleineren Staus aber ohne grössere Probleme über Innsbruck, Salzburg, Tauern, Villach. Wir wurden sehr freundlich empfangen, unser Anhänger gleich gemeinsam richtig platziert und ein Stellplatz für das Wohnmobil zugewiesen. Der Flugplatz Friesach-Hirt liegt in einem Nord-Süd ausgerichteten Tal und hat somit eigentlich nie Seitenwind. Bei guten Wetterbedingungen findet man auch leicht Anschluss an die Rennstrecke am Tauern-Hauptkamm oder über Lienz nach Südtirol.

In userer Woche hatten wir nicht die allerbesten Wetterbedingungen, konnten aber ausgedehnte Flüge um den Platz machen. Besonders schön fand ich es, unter der Wolkenstrasse der Seetaler Alpen Richtung ‘Saualpe’ zu gleiten. Die nahe Kontrollzone Zeltwegs war kein Problem, da die Kontroller bereitwillig Freigaben erteilten.

Am einzigen nicht fliegbaren Tag haben wir das historische Städtchen Friesach mit der Stadtmauer und den vielen Burgen besucht. Am späteren Nachmittag dann die Brauerei Hirt, die zweitälteste private Brauerei in Österreich und natürlich haben wir auch das ein oder andere feine Bier genossen.

Das Leben auf dem Flugplatz mit der bekannten Kärntner Gastfreundschaft war super und für das leibliche Wohl wurde jeden Tag ein feines Essen zubereitet.

Flugzeuge gleichen Typs zu fliegen verbindet. Ausnahmslos alle Teilnehmer haben den Austausch von Erfahrungen, Tipps und Tricks gepflegt und als bereichernd empfunden. Die Kameradschaft unter den Piloten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz war ausgezeichnet, so dass man sich bereits über ein Shark-Treffen im Jahr 2020 unterhielt. Es soll im Juli 2020 auf dem Flugplatz Hilzingen in Süddeutschland stattfinden. Wir freuen uns schon drauf, hoffentlich alle Kameraden wieder zu treffen.

Was wäre ein Shark-Treffen ohne tolle Flugzeug Präsentationen und Fotos? Gustav Remschnig hatte keinen Aufwand gescheut und einen Fotografen mit Drohne aufgeboten. In einem speziellen Briefing instruierte er uns, wie wir uns aufzustellen haben.

Jaroslav Potmisil, der CEO von HpH, bereitet in Friesach den 304 Twin Shark Doppelsitzer für Testflüge vor.

Gegen Ende der Woche hat uns Jaroslav Potmisil, der CEO von HpH, auch noch den 304 Twin Shark auf den Platz gebracht, so dass wir alle auch einen Flug mit dem neuesten Flieger von HpH machen konnten. Wir alle waren von den sehr harmonischen Flugeigenschaften des Doppelsitzers überzeugt.