Schlagwort-Archive: Trainer

Lufthansa Aviation Training becomes the launch customer for the all-electric eDA40

Diamond Aircraft Austria and Lufthansa Aviation Training (LAT) have signed a Letter of Intent (LOI) to jointly explore and develop opportunities for more sustainable flight training. The cooperation includes testing of the all-electric eDA40 in a real training environment, an eDA40 purchase intention to supplement the current DA40 NG fleet as well as analyses for the use of Sustainable Aviation Fuels (SAF).

Diamond Aircraft and LAT are both committed to the targets of the European Green Deal and the Sustainable Aviation Programme by the European Union Aviation Safety Agency (EASA). With this collaboration, both companies agreed on shaping a sustainable future for aviation together. Diamond Aircraft has always been at the forefront when it comes to environmentally friendly flying with its fleet of piston aircraft powered by efficient jet-fuel engines burning less and lead-free fuel. With the announcement of the all-electric eDA40, the company is taking its sustainable approach one step further.

With the #MakeChangeFly program, the Lufthansa Group wants to lead into a sustainable future with the goal of becoming carbon-neutral by 2050 and cutting its net carbon emissions in half by 2030 compared to 2019 by continuously implementing a wide range of innovative measures.

Within the scope of the collaboration, the eDA40 will be tested in a real training environment at LAT’s Switzerland base in Grenchen. Results will help to further develop the e-aircraft for flight training and to explore options for a suitable operation of a mixed training fleet consisting of the eDA40 and the conventional AUSTRO jet-fuel-powered DA40 NG. LAT has declared its intention to be the eDA40 launch customer for the EASA region and purchase a number of eDA40 for their flight training program to comply with the Lufthansa Group sustainability targets. More information on that will be released at a later stage. In addition, both companies will analyze and develop the use of SAF fuels for the entire Diamond piston aircraft range and jointly work on further projects such as sustainable propulsions, further operational options for trainer aircraft and synthetic flight training devices. Source: ‚Diamond Aircraft‚.

Elektra Trainer erhält Ultraleicht-Zulassung

Der Elektra-Trainer, das erste zweisitzige (side-by-side), vollelektrische, Schul- und Schleppflugzeug von Elektra Solar erhielt die angestrebte Zulassung als Ultraleichtflugzeug. Nach der kurzen Vorlaufzeit von 18 Monaten für Entwicklung, Fertigung und Flugerprobung erteilte der DULV als Beauftragter des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) die beantragte Einzelzulassung für den Prototypen des Elektra-Trainers, eine konsequente Weiterentwicklung des einsitziges Flugzeug Elektra One. Etwas verzögert durch die Weihnachtspause traf am 19. Januar 2023 der formale Zulassungsschein zum Geräte-Kennblatt E898-23 1 bei Elektra Solar in Landsberg/Lech ein.

Damit hat die Firma bereits die zweite Einzelzulassung für ein vollelektrisch angetriebenes Luftfahrzeug erhalten – die Fortschreibung einer Erfolgsgeschichte:

  • Bereits 2011 erhob sich die Elektra One, das einsitzige UL-Flugzeug mit Solar unterstütztem Elektro-Antrieb erstmals in die Luft.
  • 4 Jahre später erfolgte damit die erste rein elektrische Alpenüberquerung.
  • 2017 fand der Erstflug der Weiterentwicklung zum zweisitzigen Forschungsflugzeug Elektra-Two Solar (Spannweite 25m, Sitze in Tandem-Anordnung) statt. Es wird heute noch in der Schweiz als Solarstratos zur Höhenforschung eingesetzt.
  • Wiederum 2 Jahre danach erreichte 2019 eine unbemannte Version der Elektra-Two Solar die Flughöhe von 10.000 m.
  • 2021 schließlich erhielt die Elektra One-die deutsche Ultraleicht Einzelzulassung – nun gefolgt von der Zulassung der Weiterentwicklung Elektra-Trainer, der innerhalb der ca. 100 Versuchsflüge mit ca. 75 Flugstunden bereits Zuverlässigkeit und Robustheit demonstriert hat.

Mit 2,5 Stunden Flugzeit (zuzüglich gesetzlicher Mindestreserve vom 30 Minuten) bewies der Elektra-Trainer bereits während der Flugerprobung herausragende Fähigkeiten durch den Gewinn der eTrophy 2022 mit einem nonstop-Flug bei widrigem Wetter von Pfullendorf nach Bern. Die dabei nachgewiesenen, exzellenten Flugeigenschaften machen den Elektra-Trainer zu einem idealen Schulflugzeug, zumal die Betriebsstunde „nass“ mit ca. 60€ konkurrenzlos günstig liegt und das bei klimaneutralem Betrieb und einem Geräuschniveau von nur 48 Dezibel beim Start und anschließenden Steigflug. Gemäß der ersten positiven Flugversuchsergebnisse beim Schlepp von Segelflugzeugen ist die Erweiterung der Zulassung eine Frage der Zeit.

Zur Befriedigung der regen Nachfrage hat Elektra Solar die Fertigung einer vergünstigten Vorserie von drei Exemplaren mit festem Zweibeinfahrwerk gestartet und eine erweiterte Musterzulassung beantragt. Der Elektra-Trainer ist auf dem Allgäu-Airport (Memmingen) bei der Flugzeugwerft DoTec stationiert und steht mit dem Versuchspiloten und Fluglehrer Uwe Nortmann für Einweisungen, Vorführungen und Erprobung zur Verfügung. Quelle: ‚Elektra Solar‚.

Elektroflugzeug für Sportflieger und Fluglehrer

Die zweisitzige „Elektra Trainer“ soll Flüge von bis zu drei Stunden ermöglichen. Entwickelt wurde das Elektroflugzeug für Sportflieger und Fluglehrer. Ein kleines Elektroflugzeug mit einer Akkukapazität für Flüge von bis zu drei Stunden ist in der Flugwerft Schleißheim bei München vorgestellt worden. „Das schafft bisher kein anderes Elektroflugzeug“, sagte der Ingenieur Uwe Nordmann am Freitag in Oberschleißheim. Die zweisitzige „Elektra Trainer“ soll für Sportflieger und Fluglehrer eine klimafreundliche Alternative sein. Das von dem Unternehmen ELEKTRA SOLAR GmbH entwickelte Flugzeug hat nach Angaben der Firma eine Spannweite von 14 Metern. Es soll wegen seiner Aerodynamik kaum Verbrauch im Reiseverkehr haben. Auf der Luftfahrtmesse „Aero 2022“ soll die „Elektra Trainer“ zum ersten Mal abheben.

Elektra Solar One überquerte 2015 die Alpen
Hersteller weltweit arbeiten an Elektroflugzeugen – darunter auch die slowenische Firma Pipistrel. Mit einer angegebenen Reichweite von bis zu 1000 Kilometer stellte das Unternehmen bereits 2012 die Elektra Solar One vor. 2015 überquerte ein Testpilot mit der Elektra One Solar als erstes rein elektrobetriebenes Flugzeug erfolgreich die Alpen. Quelle: ‚Heise.de‚.

Pilatus PC-7 MKX an Dubai Air Show

Mit einem hochmodernen Glascockpit, smarter Avionik-Software, Verbesserungen im Bereich des Pilotenkomforts und weiteren technischen Innovationen bietet der PC-7 MKX eine intelligente, hochmoderne Plattform für die Grundausbildung von Militärpiloten. Hinzu kommen eine herausragende Robustheit und Zuverlässigkeit sowie tiefe Betriebs- und Unterhaltskosten. Der smarte Basic Trainer ist ab sofort verfügbar, um damit die neue Generation von Flugschülern zu erstklassigen Militärpiloten auszubilden. Der PC-7 MKX wird anlässlich der Dubai Air Show 2021 ab dem 15. November im statischen Ausstellungsbereich zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Quelle: ‚Pilatus‚. Video.

Diamond Aircraft announces All-Electric Trainer

Diamond Aircraft is proud to announce the development of an all-electric training aircraft, the eDA40, and has chosen Electric Power Systems’ EPiC battery technology and accompanying Ecosystem. Since 2011 Diamond Aircraft has been researching and developing electric and hybrid-electric platform solutions. At Paris Airshow in 2011, in co-operation with Siemens, Diamond Aircraft introduced the DA36 E-Star, the world’s first aircraft with a serial hybrid electric drive system based on the HK36 motor glider. Two years later, the DA36 E-Star 2, was presented at the Paris Airshow, with improved performance and increased payload. Further research of electric and hybrid solutions led to additional collaboration with Siemens and the introduction of the next milestone, called ‘HEMEP’ – the world’s first hybrid-electric multi-engine with lower fuel consumption (higher efficiency) and decreased noise pollution.

After extensive research and numerous flight test hours on electric and hybrid platforms, Diamond Aircraft is positioned to offer an all-electric solution to the General Aviation market – the eDA40. Diamond Aircraft has decided to partner with the innovative battery technology company, Electric Power Systems, integrating the EPiC Ecosystem into the eDA40, a derivative of the existing and certified DA40 platform. The Electric Power Systems’ Battery Module will be equipped with a DC fast-charging system, capable of turning around a depleted aircraft in under 20 minutes. Batteries will be installed in a custom-designed belly pod and between the engine and the forward bulkhead.

The aircraft will feature the latest Garmin G1000 NXi glass cockpit and will have several avionics add-ons available. Total flight time is expected to be up to 90 minutes as the battery technologies evolve. The eDA40 is expected to reduce operating costs by up to 40% compared to traditional piston aircraft. “The eDA40 will be the first EASA/FAA Part 23 certified electric airplane with DC fast charging and specifically tailored to the flight training market,” says Liqun (Frank) Zhang, CEO of Diamond Aircraft Austria. “Making flying as eco-friendly as possible has always been at the core of Diamond Aircraft with our fuel-efficient jet fuel-powered aircraft producing less CO2 and noise emissions compared to conventional piston aircraft engines. Therefore, we are more than proud to underline this commitment with the all-electric eDA40, a sustainable solution for the General Aviation of tomorrow.”

“We are excited to announce our new partnership with Electric Power Systems,” says Scott McFadzean, Chief Executive Officer of Diamond Aircraft Industries Canada. “The eDA40 with its proven airframe, the quick recharge capability, and the low operating cost will be an excellent aircraft for the flight training market and solidifies Diamond’s position as a global leader in General Aviation.”

“We are thrilled to team with Diamond on this important project for the aviation industry,“ says Nathan Millecam, Chief Executive Officer of Electric Power Systems. „Training aircraft set the stage for demonstrating that electric aircraft can meet the demands of high-paced, high-volume operations at a reduced cost basis. Combining EPS’ battery and electric propulsion know-how with a globally recognized leader in advanced general aviation design and manufacturing enables the eDA40 to be one of the most notable Electric Aircraft projects in the world.” The eDA40 is targeted at flight training customers looking for an excellent electric circuit trainer based on the industry’s leading training aircraft DA40. It is the perfect complement to an existing Diamond fleet to keep standardization high. Initial flights of the eDA40 are scheduled for Q2 2022. Certification is expected in 2023. Source: ‚Diamond Aircraft‚.

PC-21_Trainingsflugzeug_Jettrainer_Pilot_Ausbildung

2017 hat die Französische Luftwaffe „Armée de l’Air et de l’Espace“ 17 PC-21 gekauft und bildet seither ihre zukünftigen Militärpiloten erfolgreich mit dem weltweit modernsten Trainingssystem aus. Jetzt hat die Luftwaffe neun PC-21 bestellt, um die Pilotenausbildung mit zusätzlichen Pilatus Trainingsflugzeugen zu verstärken. Die PC-21 werden für die Ausbildung der zukünftigen Militärpiloten eingesetzt. Die PC-21 lösen zweimotorige Jettrainer ab, welche bisher für die Pilotenausbildung im Einsatz waren.

Die PC-21 werden ab 2023 auf der Basis Cognac Châteaubernard in Westfrankreich stationiert. Seit 2018 sind PC-21 dort im Einsatz. Im 2020 konnten die ersten Piloten ihre Ausbildung, abschliessen. Mit den jetzt bestellten PC-21 wird sich die Flotte auf insgesamt 26 erhöhen. Nebst der Schweiz und Spanien ist Frankreich die dritte Nation Europas, welche mit dem PC-21 auf das weltweit modernste Trainingssystem setzt. Weltweit sind über 230 PC-21 bei neun Luftwaffen im Einsatz. Quelle: ‚Pilatus Flugzeugwerke‚.