Schlagwort-Archive: sailplane

What’s a sailplane?

A sailplane or glider is an airworthy vehicle that flies without an engine, manned by a pilot. To make that possible, the secret is in the takeoff. If you’re flying a kite, and you have a tight string and pull on it, (the kite) goes up. If you pull on that line really quickly, it will go up really quickly. It’s the same thing for the gliders. Without an engine, the flight of a sailplane is silent. A glider has no motor, so it’s always falling. If you have wind that’s going up, you can keep flying. Good pilots know where to find that. To someone who doesn’t know, it looks like magic, but if you know, as long as you can find that current, you stay up. Most days in San Diego, we have the ocean next to us, which remains cool, cooling the air above it, while the desert to the east is heating the air. That combination creates a sea breeze from 1 to 4 p.m. almost every afternoon traveling west to east. When it hits the tall and almost perpendicular Torrey Pines cliffs, it has to go up and then goes over the cliff, and that upward current extends very high over the cliffs, and further than you might think. Source: ‚lajollalight.com‚.

JS-MD 3 ist ‚EASA Approved‘

Die meisten Demonstrationstests wurden 2017 abgeschlossen. Der wahrscheinlich interessanteste Teil der Zertifizierung und auch der beängstigendste ist aber die Flugerprobung. Die Flugtests bestehen aus Leistungstests (wie Überziehgeschwindigkeiten, Rollgeschwindigkeiten und Sinkgeschwindigkeiten), Fahreigenschaften (Längsstabilität, Winden-/Aerotowverhalten, Steuerkrafteinwirkung) und dann natürlich den Hochrisikotests, bei denen der Pilot in der Regel seinen Fallschirm vor dem Start doppelt überprüft. Diese kritischen Tests umfassten den Spin-Test, den High-Speed-Test und den High-Speed-Airbrake-Entwicklungstest. Nachdem alle Demonstrationstests abgeschlossen waren, begann der Prozess zur Überprüfung der Dokumentation. JS/M&D hat alles daran gesetzt, Piloten-Handbücher auf hohem Niveau zu erstellen. Insbesondere mit dem Wartungshandbuch wurde viel Aufwand und Zeit investiert, um dem Kunden ein benutzerfreundliches, detailliertes und umfassendes Dokument zur Verfügung zu stellen. Quelle: ‚Jonkers-Newsletter Juli 2019‘.

Aus Tilo Holighaus‘ Weltmeister-Tagebuch

„Jetzt nicht die Nerven verlieren!“ – Tilo Holighaus hat den FAI Sailplane World Grand Prix deutlich für sich entscheiden können. Welche Gedanken ihm am letzten Wertungstag in La Cerdanya (Spanien) durch den Kopf gingen und wie er am finalen Wettkampftag ein wahres Wechselbad der Gefühle erlebt hat, schildert der Weltmeister hier: Wir stehen heute vor einer Aufgabe, die zunächst nach Südosten an den fast 3.000 Meter hohen Cambre d’Aze geht. Man muss also gleich nach dem Abflug nach rechts weg und unbedingt Höhe machen. Vor dem Abflug nutzte ich die Zeit und schaute mir das mal an – und finde stlich des Skigebiets Molina gar nichts – ja sogar heftiges Fallen über dem Höhenzug. Schnell wieder zurück an den Hausberg, der „untenraus“ zwar gut geht, mich aber nicht ganz auf die erforderliche Abflughöhe bringt. Schon bin ich etwas aufgeregt, da nur noch wenige Minuten zum Countdown der Linienöffnung bleiben und auch der nächste Hang nichts bringt. Zum Glück schaffe ich dann am Ausklinkpunkt gerade noch rechtzeitig die Höhe. Mist – einen Teil meiner Nerven habe ich nun schon vor dem Abflug liegen gelassen… Ob der Rest reicht, um den WM-Titel in trockene Tücher zu fliegen, sehen Sie im spannenden Originalbericht des DAeC.