Schlagwort-Archive: SAF

Sustainable Aviation Fuel with Lower Cost and Waste

Honeywell announced its hydrocracking technology can be used to produce sustainable aviation fuel (SAF) from biomass, helping to make sustainable aviation fuel (SAF) that is 90% less carbon intensive than traditional fossil-based jet fuels1. The new technology produces 3-5% more SAF2,3, enables a cost reduction of up to 20%3,4 and reduces by-product waste streams as compared to other commonly used hydroprocessing technologies.

Honeywell’s Fischer-Tropsch (FT) Unicracking™ technology takes liquids and waxes from processed biomass – including leftovers from crops, wood waste or food scraps – and can be used to produce SAF that complies with the strict standards of the aviation industry and with lower environmental impact. This innovation demonstrates Honeywell’s alignment of its portfolio with three compelling megatrends, including the energy transition.

„As demand for SAF continues to grow, the aviation industry is challenged by limited supplies of traditional SAF feedstocks such as vegetable oils, animal fats and waste oils,“ said Ken West, president and CEO of Honeywell Energy and Sustainability Solutions. „When combined with the existing Fischer-Tropsch process, our new technology will expand the feedstock options available in the industry to sources that are more plentiful, ultimately helping improve our customers‘ ability to produce SAF.“

Recently, DG Fuels selected Honeywell’s FT Unicracking technology for its biofuels manufacturing facility in Louisiana – the largest in the world for making SAF from the FT process – that will produce 13,000 barrels of SAF each day when it begins operations in 2028.

Honeywell helped pioneer SAF production with its Ecofining™ process, which has been used to produce the fuel commercially since 2016. The company now offers solutions across a range of feedstocks to meet the rapidly growing demand for renewable fuels, including SAF. In addition to Honeywell Unicracking and Ecofining, Honeywell’s renewable fuels portfolio includes Ethanol to Jet technology and eFining™, which converts green hydrogen and carbon dioxide into e-fuels. More than 50 sites globally have licensed Honeywell’s SAF technologies, with refineries projected to exceed a combined capacity of more than 500,000 barrels of SAF per day when fully operational. Source: ‚Honeywell‚.

BAZL und Luftwaffe testen nachhaltigen Flugtreibstoff

Die Schweizer Luftwaffe will einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Unter der Leitung des Bundesamts für Zivilluftfahrt (BAZL) testet sie deshalb vom 23. bis 24. Mai 2023 den Einsatz von nachhaltigem Flugtreibstoff. Das Ziel: Die Menge an Russemissionen und fossilem CO2 reduzieren.

Der Anteil am gesamten Flugtreibstoffabsatz in der Schweiz (nationale und internationale Flüge ab Schweiz) für den militärischen Flugverkehr beträgt nur rund 2%. Trotzdem will die Luftwaffe ihren Beitrag zur Reduktion der Schadstoffemissionen leisten. Aus diesem Grund testen die Luftwaffe und die Militärluftfahrtbehörde der Schweizer Armee in Payerne unter der Federführung des BAZL zusammen mit weiteren Partnern wie den Forschungsinstituten der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) sowie dem Paul Scherrer Institut (PSI) den Einsatz von nachhaltigem Flugtreibstoff an einer Cessna 560 XL Citation Excel der Luftwaffe. Bei den Messungen stehen die ultrafeinen Russemissionen und flüchtige ultrafeine Partikel im Zentrum, aber auch gasförmige Schadstoffe gehören dazu.

Das verwendete Treibstoffgemisch mit einem Anteil von rund 35% nachhaltigem Treibstoff erfordert keine technischen Anpassungen am Flugzeug oder an der Tankanlage. Es kann direkt verwendet werden und ist dadurch eine sofort wirksame Massnahme zur Emissionsreduktion in der Luftfahrt. Das verwendete Treibstoffgemisch enthält weniger Schwefel, weniger aromatische Kohlenwasserstoffe und rund 35 Prozent weniger fossilen Kohlenstoff (CO2). Hergestellt wird der nachhaltige Anteil in einem zertifizierten Verfahren aus organischen Abfällen wie Altspeiseöl und tierischen Fetten.

Resultate in wissenschaftlicher Publikation
Die Messungen finden am Boden statt, dabei durchläuft ein Triebwerk den gesamten Leistungsbereich, jeweils mit und ohne beigemischtem nachhaltigen Flugtreibstoff. Hinter dem Triebwerk wird dafür ein Messsystem positioniert, welches eigens in der Schweiz entwickelt wurde. Die Vergleichbarkeit von Messergebnissen ist durch die Anwendung internationaler Standards für die Messungen sichergestellt. Nach diesen Tests werten die ZHAW, PSI und BAZL die gemessenen Emissionsveränderungen aus. Die Resultate sollen in einer wissenschaftlichen Publikation veröffentlicht werden. Quelle: ‚BAZL‚.