Schlagwort-Archive: Gewerbegebiet

Gewerbegebiet auf dem Flugplatz Lahr wird erschlossen

Die Planung für die Erschließung des nördlichen Teils des Gewerbegebiets Rheinstraße Nord auf dem Flugplatzareal hat Udo Lau, Leiter der Abteilung Tiefbau, dem Ortschaftsrat Hugsweier vorgestellt. Im Bereich David-Schieni- und Rainer-Haungs-Straße in Richtung Europastraße werden Kanäle verlegt und dann die Straße ausgebaut. Laut Vertrag zwischen der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) und der Stadt Lahr müssen die Kanalarbeiten bis 2021 abgeschlossen sein. Dafür stehen 1,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Geplant seien auf dem 16,5 Meter breiten Teilabschnitt ein beidseitiger Geh- und Radweg von jeweils 3,75 Metern, eine 6,50 Meter breite Fahrbahn sowie ein einseitiger Parkstreifen von 2,50 Metern Breite. Der Parkstreifen solle auf der Ostseite entstehen, da man hier mehr Parkplätze schaffen könne, so der Leiter des Lahrer Tiefbauamtes. Beginnen sollen die Tiefbauarbeiten in der Rainer-Haungsstraße bis zum Teilstück Europastraße, danach ist die David-Schieni-Straße an der Reihe. Der Mischwasserkanal werde gegen einen Regen- und Schmutzwasserkanal getauscht. Auch das E-Werk und die Badenova verlegten neue Leitungen, bei Bedarf auch Gasleitungen. Zudem würden Leerrohre verlegt für die Telekommunikation beziehungsweise das Internet.

Die endgültige Asphaltdeckschicht werde noch nicht aufgebracht. Udo Lau rechnet mit einer Zeitspanne von fünf bis sieben Jahren. Es gelte die weiteren Ansiedlungswünsche abzuwarten, so der Leiter des Lahrer Tiefbauamts. Die Entwurfsgestaltung werde den Ortschaftsräten vorstellen, wenn die Ingenieurarbeiten vergeben seien, was im Dezember im Gemeinderat geschehen soll. Dass nur einseitig an der Ostseite Parkraum geschaffen wird, begründete Lau mit den größeren Gewerbeansiedlungen wie Zehnder. Quelle: ‘Badische Zeitung‘.

Flugplatz Konstanz bleibt in Betrieb

Der Verkehrslandeplatz Konstanz bleibt bestehen – wenn auch in abgespeckter Form. Das hat der Petitionsausschuss des Landtags in seiner Sitzung am Donnerstag beschlossen. In einer Petition hatten sich Bürger gegen Pläne der Stadt gewandt, die Start- und Landebahn in Gewerbefläche umzuwandeln. Flugpiste und Rollbahn sollen verschoben und die restliche Fläche zu einem Gewerbegebiet umgewidmet werden. Das Regierungspräsidium Stuttgart als koordinierende Mittelbehörde des Landesverkehrsministeriums, die Stadt Konstanz und Vertreter des Landeplatzes einigten sich auf den Kompromiss, Flugpiste und Rollbahn auf 995 Meter Länge und 40 Meter Breite zu verschmälern und den frei werdenden Geländestreifen nach Süden Richtung Bahnhaltepunkt Konstanz-Wollmatingen für gewerbliche Nutzung vorzusehen. Der Gemeinderat hat dem Vorschlag zugestimmt, das Änderungsverfahren läuft. Flugsicherung und Flugplatzbetreiber gaben grünes Licht. Quelle: ‘Wochenblatt’.