Schlagwort-Archive: DA_50RG

Diamond präsentiert neue DA 50RG

Diamond Aircraft bringt mir der DA50 RG aus Vollcarbonfaser ein neues Flugzeug auf den Markt. Sie verfügt über ein einziehbares Fahrwerk, eine grosszügige Kabine und eine bemerkenswerte Nutzlast. Für den Antrieb sorgt ein 300 PS starker Continental CD-300 Jet-Fuel-Motor. Die neue DA50 RG von Diamond Aircraft soll Massstäbe setzen. Die Medienmitteilung von Diamond Aircraft preist die Vorzüge des neuen Flugzeugs mit einem Kolbentriebwerk jedenfalls mit Überzeugung an. Mit einer der breitesten und komfortabelsten Kabinen in ihrer Klasse werde das einmotorige Flugzeug sowohl Piloten als auch Passagiere verwöhnen – mit allem, was man von der zweimotorigen DA62 kenne.

Liqun Zhang, CEO Diamond Aircraft Österreich, zeigt sich denn auch stolz: «Wir freuen uns sehr, die DA50 RG auf dem Markt zu präsentieren. Sie bietet für ein einmotoriges Kolbenflugzeug so viel: Platz, Effizienz, Luxus, Komfort, Sicherheit und ein einziehbares Fahrwerk. Dazu kommen die zusätzlichen Vorteile des Betriebs eines mit Jet-Fuel angetriebenen Flugzeugs wie geringere Emissionen im Vergleich zu verbleitem und sogar niedrig verbleitem Flugbenzin.» Einen Markt für die brandneue DA50 RG sieht Liqun Zhang bei Privatpiloten, die mehr Sitze und Platz benötigen, sowie für kommerzielle Betreiber, die nach einer kostengünstigen Alternative suchen.

Die DA50 RG wird mit einem serienmässig installierten Garmin G1000 NXi mit 3-Achsen-Autopilotsystem GFC700 ausgerüstet, welche in Kombination mit dem «single lever power controls» die Arbeitsbelastung des Piloten reduzieren soll. Die schlanke Zelle aus Vollkohlefaserverbundwerkstoff umfasst laut Diamond Aircraft eine fortschrittliche Aerodynamik mit der neuesten Technologie für passive Sicherheit und für hohe Leistung, Effizienz und Insassenschutz. Bemerkenswert seien auch die speziell entworfenen Doppelschlitzklappen für hohen Auftrieb und gutmütiges Langsamflugverhalten. Das EASA Type Certificate erwartet Diamond Aircraft im Spätsommer 2020. Die FAA-Zulassung soll unmittelbar danach beginnen und wird für Ende 2021 erwartet. Die ersten Auslieferungen sind für Ende des ersten Quartals 2021 vorgesehen. Quelle: ‚Cockpit.aero‚.