Simon Briel Junioren-Europameister

Der Allendorfer Segelflieger Simon Briel (25) ist bei den Junioren-Europameisterschaften in Pociunai/Litauen Europameister in der Standardklasse geworden. Nach der errungenen Vize-Weltmeisterschaft im Einzel und in der Mannschaftswertung in Szeged/Ungarn vor zwei Jahren war es der erste Europameistertitel für den jungen Allendorfer, der an der Technischen Hochschule Darmstadt Maschinenbau studiert und sich nach dem Bachelor nun gerade auf seinen Master vorbereitet. „Mal ganz oben auf dem Treppchen zu stehen, ist auch eine tolle Erfahrung“, sagte Simon Briel im Gespräch mit der HNA. Vater Reinhold Briel hatte seinen Sohn begleitet und während des dreiwöchigen Aufenthaltes in Litauen betreut.

Anreise dauerte zwei Tage
Mit seinem Segelflugzeug, einer Discus 2a mit 15 Metern Spannweite, startete Simon Briel erneut in der Standardklasse. „Die Hinfahrt mit dem Flugzeug im Anhänger eines Pkw und einem Wohnmobil über 1450 Kilometer dauerte zwei Tage“, berichtete Briel. Nach einer vom Wetter her „durchwachsenen“ ersten Trainingswoche mit schwülwarmen Temperaturen, aber wenig Thermik, lief es in der zweiten Woche wettermäßig deutlich besser. An fünf Tagen hintereinander konnten die lautlosen Gleiter starten. Sie legten dabei Strecken zwischen 150 und 350 Kilometern zurück. Die Bedingungen in Litauen seien „schwierig“ gewesen, berichtet Simon Briel. Durch den nahen Fluss Memel sei das Klima an dem großen, alten Flugplatz aus Sowjetzeiten sehr feucht. Es habe jedoch eine schöne Eröffnungsfeier mit litauischem Volkstanz und Blasmusik gegeben.

„Bis zum letzten Tag spannend“
Bereits am zweiten Tag der Wertungsflüge setzte sich Simon Briel an die Spitze des Feldes in der Standardklasse und siegte am Ende mit 100 Punkten Vorsprung vor den beiden Engländern Thomas Pawes und Henry Inigo-Jones. „Es war bis zum letzten Tag spannend“, zollte Briel, der corona-bedingt doch noch einmal bei den Junioren starten durfte, auch seinen Konkurrenten Respekt. Durch einen dritten Platz in der Club-Klasse wurde die deutsche Segelflug-Nationalmannschaft am Ende des Wettbewerbs Vize-Europameister in der Mannschaftswertung.

Deutsche Juniorenmeisterschaft in Burg Feuerstein
Für Simon Briel, den erfolgreichen Piloten des Luftsportvereins Ederbergland, ist jetzt erstmal „büffeln“ fürs Studium angesagt. „Nächste Woche schreibe ich eine wichtige Klausur“, erklärte der 25-Jährige. Sein nächstes sportliches Ziel ist nicht mehr weit: Die Deutschen Meisterschaften der Junioren finden ab dem 9. August in Burg Feuerstein bei Bamberg statt. Dort möchte sich Simon Briel erneut für die Weltmeisterschaft qualifizieren, die 2022 in Tschechien stattfindet. Es wäre dann seine letzte Weltmeisterschaft als Junior. Quelle: ‘HNA‘.

Kommentar verfassen