OLC mit echtem Live-Scoring

Bereits in den Anfängen des OLC vor über 20 Jahren entstand die Vision, den Segelflugsport mit technischen Mitteln für die Zuschauer transparenter zu machen. Wie in anderen Sportarten auch, soll man jederzeit einen Überblick über das aktuelle Sportgeschehen haben und auf einen Blick sehen, wer gerade vorne liegt und wo sich das entsprechende Flugzeug befindet. Dieser Wunsch bestand nicht nur für zentralisierte Wettbewerbe, sondern auch für dezentrale Segelflugsportarten. Viele Systeme wurden im Laufe der Jahre entwickelt und getestet. Leider scheiterten sie meist entweder an der Mobilfunkabdeckung oder an den Kosten. Eine große Verbreitung, die insbesondere für den dezentralen Einsatz wichtig gewesen wäre, war somit nicht gegeben.

Das Blatt wendete sich mit der sehr erfolgreichen Entwicklung des OGN , das mit Hilfe von Flarm und anderen Quellen und mit überschaubarem technischen Aufwand relativ schnell zur weltweiten Basis für viele Trackingsysteme wurde. Nun ist für das OLC der Weg frei, Live-Daten in das bewährte Online-Scoring zu integrieren und die lang ersehnte Vision einer für Zuschauer und Sportler transparenten Sportveranstaltung zu verwirklichen.

Echtes Live-Scoring und keine Parallelwelt
Dem OLC-Team ist es besonders wichtig, nicht wie sonst üblich parallele Strukturen für die Live-Beobachtung zu entwickeln, sondern einen neuen Ansatz zu verfolgen und alle Echtzeitfunktionen in das bestehende OLC-System zu integrieren. Dies ermöglicht eine echte Live-Bewertung, indem die Live-Bewertung mit vorhergesagten Punkten und tatsächlich gemeldeten Flügen in einer gemeinsamen Hybridanzeige dargestellt wird. Auf einen Blick sehen Sie nun, wer noch fliegt und wie der Pilot derzeit unter den bereits gemeldeten Flügen rangiert. Sofort entsteht eine echte Spannung – wird der Pilot es schaffen, kann er oder sie noch etwas hinzufügen, um ein paar Plätze nach oben zu kommen?

Noch attraktiver dank TopMeteo-Satellitenbildern
Ein besonderes Highlight ist die bereits aus der Fluginfo bekannte Animation des Wettersatellitenbildes im OLC Livescoring. Mit diesen Informationen kann der Zuschauer buchstäblich in die Situation der Piloten eintauchen und ihre Entscheidungen beurteilen. Plötzlich wird klar, warum das Flugzeug offenbar einen Umweg nimmt. Erst im Satellitenfilm wird die passende Wolkenaufstellung und die Abschirmung im Weg sichtbar. Nur wenig später sind die Konsequenzen der Entscheidung im Live-Score nachzulesen. Wenn Sie die Zeitleiste im Barogramm in einem oder mehreren ausgewählten Flügen verschieben, können Sie auch wunderbar die bisherige Wetterentwicklung über den gesamten Tag verfolgen. Das ist fast wie Actionkino im Segelflug.

Die Bilder werden weltweit (soweit technisch möglich) im 15-Minuten-Takt angezeigt. Der OLC bleibt seiner Philosophie treu: Als internationaler Wettbewerb, der streng nach dem Non-Profit-System organisiert und betrieben wird, steht allen eingeloggten Nutzern auch die Live-Animation der Satellitenbilder kostenfrei zur Verfügung. Möglich wird dieser Service durch die perfekte und großzügige Unterstützung von TopMeteo . Ein großer Dank gilt Bernd und Stefan Goretzki, den Geschäftsführern von TopMeteo, für die vertrauensvolle Zusammenarbeit bei der Entwicklung dieses Features und der Lieferung der entsprechenden Daten.

Große Auswahl an Animationsmöglichkeiten
Selbstverständlich können auch bei aktiviertem Live-Scoring alle bekannten Funktionen zur Animation eines oder mehrerer Flüge genutzt werden. Insbesondere die Möglichkeit, noch fliegende Flugzeuge mit bereits beanspruchten Flügen zu kombinieren, eröffnet völlig neue Vergleichsmöglichkeiten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserem Tutorial. Durch das Live-Scoring erhalten Sie auch während des Fluges einen völlig neuen Überblick im Cockpit. So lässt sich leicht herausfinden, wo man im Tagesranking im Vergleich zu seinen Vereinsfreunden steht und ob es sich vielleicht lohnt, noch ein paar Kilometer hinzuzurechnen.

Bildschirmansicht konfigurierbar
Die Darstellung der OLC-Oberfläche und damit auch die des Live-Scorings passt sich automatisch an die unzähligen Kombinationen aus Bildschirmgröße, Auflösung und Zoomfaktor des Browsers des Nutzers an. Darüber hinaus kann durch kontinuierliches Verschieben des „Trennzeichens“, also der Trennlinie zwischen der Wertung und der Karte, der Bildschirm nach den eigenen Vorstellungen aufgeteilt werden.

Mit dem Filter zum Flugplatzfernsehen
Der bereits aus der normalen Tageswertung bekannte Filter erhält bei aktiviertem Live-Scoring eine völlig neue Bedeutung: Filtert man beispielsweise nach einem bestimmten Startort, erhält man automatisch eine Wertung und die entsprechende Karten-Darstellung für alle dort gestarteten Segelflugzeuge. Eine spannende Funktion, die sowohl auf den Smartphones der Sportfans am Boden als auch auf einem Monitor, beispielsweise auf der Besucherterrasse, funktioniert. Ebenso kann die Wertung über den Filter „Kartenausschnitt“ gezielt auf die auf der aktuellen Karte zu sehenden Ziele eingegrenzt werden.

Der Empfangsstatus wird angezeigt
Gerade bei der Nutzung in der Luft per Smartphone ist es wichtig, die Aktualität der angezeigten Informationen beurteilen zu können. Schließlich möchten Sie Ihre Flugroutenentscheidung nicht auf einer veralteten Grundlage treffen. Leider ist die Empfangssituation nicht immer gleich gut. Abhängig von der Position kann es sogar sein, dass ein Ziel über einen längeren Zeitraum nicht empfangen werden kann. Daher wird dem Betrachter der Status durch ein Antennensymbol angezeigt: Die Antennen-Symbole im Live-Modus zeigen den Status des angezeigten Fluges an.

– Blau: Glider wird mit gutem Datensignal empfangen.
– Rot : Seit mehr als 30 Sekunden werden keine Daten empfangen oder das Signal ist sehr schwach.
– Grau : Segelflugzeug ist gelandet.

Feedback erbeten
Das kleine, ehrenamtliche OLC-Team hat in den letzten Monaten viel Arbeit in die Entwicklung des Live-Scorings gesteckt. Natürlich sind weitere Features und Detailverbesserungen geplant. Vieles testen wir selbst im Flug und am Boden. Aufgrund der kurzen Entwicklungszeit ist es jedoch verständlich, dass nicht alle Einsatzsituationen und Hardwareszenarien von uns simuliert werden können. Umso gespannter sind wir darauf, wie Sie mit dem Live-Scoring arbeiten können. Wie gefällt Ihnen zum Beispiel die Hybriddarstellung oder planen Sie eine Präsentation auf einem Monitor im Vereinsheim? Wir freuen uns über jedes konstruktive Feedback. Dies können Fehlerberichte oder Verbesserungsvorschläge oder einfach nur positives Feedback sein. Uns interessieren auch Ihre Ideen zu zusätzlichen Features, die das System noch attraktiver machen könnten. Bitte senden Sie Ihre Meinung an mail(a)onlinecontest.org. Gerne fasst das OLC-Team das Feedback in einem Zeitschriftenartikel zusammen und stellen ihn allen anderen zur Verfügung. Stefan Harries (OLC-Team).

Kommentar verfassen