Österreichischer Segelfliegertag abgesagt.

Die Sektion Segelflug hat nach Abwägung der Fakten, Chancen und Risiken beschlossen, den Segelfliegertag 2020 in Seefeld am 17.10 abzusagen. Nach momentanen Regeln müssten die Besucher im Indoor-Ausstellungsbereich Masken tragen, genauso wie auf allen Verkehrswegen im Innenbereich bis zum nummerierten und zugewiesenen Sitzplatz. Das würde auch für die Siegerehrung gelten – Maskenzwang am Siegespodest. Lauter Auflagen, deren Einhaltung wir nicht garantieren können und die im Falle erfolgter Infektionen in voller Verantwortung auf uns als Veranstalter zurückfielen.
Die Gastronomie schließt in Tirol zur Zeit um 22.00 Uhr, somit fällt auch ein großer Teil der Sozialkontakte aus, für die unsere Besucher traditionell zum Segelfliegertag kommen. Zuletzt sind wir zunehmend mit Absagen konfrontiert, sodass wir befürchten müssen auch bei Durchführung unseren Ausstellern keine zufriedenstellend Besucherfrequenz bieten können und den Vortragenden ein halbleeres Auditorium zumuten müssten.

Wir werden zu dem bereits angekündigten Zeitpunkt eine digitale Informations-Vveranstaltung durchführen, um den Vereinen und Pilotinnen und Piloten wichtige Informationen zu übermitteln. Dies betrifft vor allem die Infos zum Thema Behörde, Schulen und Lizenzen und zum Thema “Aging Pilots”. Eine Ehrung der Gewinner der dezentralen Meisterschaft wird es ebenfalls in digitaler Form geben. Ehre, wem Ehre gebührt.

Wir werden uns bemühen, die Veranstaltung im Früh-Frühjahr nachzuholen, oder die Siegerehrung im Zuge der ersten Staatsmeisterschaft 2021 durchzuführen. Wir bedauern, die Veranstaltung nicht durchführen zu können – seit 2005 führen wir diesen Tag als Fest mit Ausstellern, stimmiger Siegerehrung und interessanten Vorträgen durch, eine Tradition die wir in Zukunft sicher fortsetzen werden. Wir bitten um Verständnis und um entsprechende Kommunikation auch im eigenen Pilotenumfeld und verbleiben mit herzlichen Fliegergrüßen, Gerda Seidl.

Kommentar verfassen