Neuer Flugzeug-Schlepper: Breezer B400

Der Breezer B400-6 als Schleppversion vereint sportliches Fliegen mit Robustheit und Stabilität. Mit der Schleppversion wird der Breezer zum optimalen Vereins- und Flugschulflugzeug. Seine robuste Bauweise ermöglicht dem Breezer B400-6 in der Schleppversion Segelflieger bis zu einem Gewicht von 650 kg zu ziehen.

Je nach Gewicht des Seglers beträgt die Startrollstrecke des Breezers B400-6 auf einer Grasbahn 250 bis 600 m (NN). Die Steigleistung von bis zu 3,5 m/s garantiert ökonomische F-Schlepps. Auch den Einsatz in der F-Schlepp-Ausbildung (Kastenflüge, gemeinsame touch-and-go’s) meistert der B400-6 spielerisch.

Speziell bei Veranstaltungen spielt der B400-6 in der Schleppversion seine einmaligen Stärken aus. Mit bis zu 150 m² Bannern (bis ca, 20 kg) im Schlepp wird der Breezer zur fliegenden Werbetafel. Seine Gutmütigkeit und die Verlässlichkeit zahlen sich bei dieser Aufgabe besonders aus.

Erprobt wird derzeit eine weitere Auflastung, der Breezer B850, der dann 850kg schleppen können wird. Im Breezer B850 ist der 141Ps starke Rotax 915iS vorgesehen, der eine neue Motorenkühlung bekommen hat und mit seinem robusteren Fahrwerk und den breiten Reifen diese größere Leistung souverän auf die eigens entwickelte Schleppvorrichtung umsetzt. Geplant sind zwei unterschiedliche Schleppkupplungs-Vvarianten. Die Tests und Erprobungen laufen unter einer vorläufigen Verkehrszulassung, angestrebt wird eine Zulassung im Herbst 2021. Quelle: ‘Breezer Aircraft‘.

Kommentar verfassen