Flugplatz auf “Stand by”

Nix los am Flugplatz Vilshofen. Seit Samstag gibt es hier kaum noch Flugbewegungen. Selbst bei strahlendem Sonnenschein: gähnende Leere auf dem Rollfeld. Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu reduzieren, wurden private Flüge untersagt, wie Heinz Edholzer vom Landratsamt Passau erklärt. Gewerbliche Flüge dürften zwar stattfinden. Doch hätten die Firmen Berger Bau und Eichberger Reisen ihre regelmäßigen Flüge jetzt eingestellt, und auch andere Unternehmen hätten ihre Reisen weitgehend zurückgefahren, wie Flugleiter Peter Schmid berichtet. Lediglich eine Handvoll Starts und Landungen, die mit der Vilshofener Flugzeug-Werkstatt Rieger zusammenhängen und zu Reparatur-Zwecken dienten, hat er vom Tower aus gezählt. “Normalerweise haben wir wochentags bei schönem Wetter zwischen 50 und 100 Flugbewegungen. Am Wochenende können es pro Tag bis zu 200 sein, denn dann landen hier auch viele auswärtige Piloten, die im Stadtzentrum Kaffeetrinken oder Eisessen gehen”, sagt Peter Schmid. Das ist jetzt nicht mehr erlaubt. Quelle: ‘pnp.de‘.

Kommentar verfassen