Bugrad verloren

Am Donnerstag, 4. Juli 2024, erfolgte um 16.25 Uhr die Notlandung eines Kleinflugzeugs der Marke Beech Aircraft auf dem Flughafen Zweibrücken. Der britische Pilot, der mit seinem Fluggerät von London nach Salzburg unterwegs war, wollte ursprünglich in Rieschweiler-Mühlbach auf dem Flugplatz Pottschütthöhe zwischenlanden, um zu tanken. Dort verlor er auf der Landebahn sein Bugrad, weshalb er durchstartete und in Zweibrücken notlandete. Hierbei entstand am Flugzeug ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro. Der Pilot blieb unverletzt. Im Einsatz waren sowohl die Feuerwehr der Stadt Zweibrücken sowie die Betriebsfeuerwehr des Flughafens als auch der Rettungsdienst und die Polizei. Quelle: ‚Polizeiinspektion Zweibrücken‚. Foto: ‚EDRZ Airport‚.

Kommentar verfassen