Sportsoldat Segelflug werden

Noch bis 31. August 2024 nimmt die DAeC-Geschäftsstelle Bewerbungen an. Die Bundeswehr fördert neben vielen anderen Sportarten Spitzensportlerinnen und Spitzensportler in der Disziplin Segelflug als militärische Sportart. In der Disziplin Segelflug stehen bis zu vier Plätze für Soldatinnen und Soldaten in die Sportförder-Gruppe Altenstadt zur Verfügung, die der Betreuungstruppenteil für elf Monate sein wird.

Alle Sportsoldatinnen und Sportsoldaten erhalten als freiwillige Wehrdienstleistende neben dem regulären Wehrsold (inkl. Krankenversorgung und Zuschüsse für Verpflegung) auch ein auf den Wettbewerb optimiertes Training, mit dem Ziel alle Sportler und Sportlerinnen auf die breite Anforderung des Leistungssegelfluges effektiv und effizient vorzubereiten. Alle Soldaten können neben dem Training auch eine Ausbildung zum Fluglehrer und C-Trainer absolvieren.

Das kompetente Trainerteam bildet auf Grundlage der Rahmentrainingskonzeption aus, die neben vielen anderen Aspekten auch die mentalen und sportlichen Aspekte abdeckt. Alle, die die Anforderungen des Leistungssegelfluges, auch die charakterlichen Anforderungen an einen „Sportsoldaten“, erfüllen, sind hier genau richtig.

Mindestvoraussetzung sind die Teilnahme an mindestens einem Qualifikations-Wettbewerb, Zugehörigkeit zum D-Kader (C-Kader wünschenswert), sowie Team-Fähigkeit, Eigenmotivation sowie Aufgeschlossenheit für neue Trainingsinhalte, Zielstrebigkeit im Wettbewerbsfliegen sowie Ehrgeiz und Selbstorganisation für die Spitzensportlaufbahn erforderlich. Mehr Informationen.

Kommentar verfassen